Happy Birthday to us - Teil 2

19. 07. 2018 Aktuell 0 Kommentare

2016 war der Startschuss für das micelab:bodensee. Für den zweiten Teil unseres Geburtstagsblogs ließen weitere Partnerinnen und Partner aus den Häusern rund um den Bodensee die vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Hier fassen sie kurz und bündig zusammen, was sie vom micelab:bodensee halten und ihnen Engagement und Teilnahmen an diversen Modulen bereits gebracht hat.

 

Reinhold Maier, Stadthalle Singen / SingenCongress: Unser gemeinsames, durch die EU gefördertes Projekt micelab:bodensee hat uns als Stadthalle Singen, beziehungsweise SingenCongress, wesentlich geprägt. Das Projekt und die Zusammenarbeit ist inspirierend, positiv anstrengend und fordert uns permanent. Es macht Freude, wenn wir für unsere Kunden und Partner nicht nur Logistikanbieter, sondern auch Impulsgeber sein dürfen. Ich persönlich ziehe für meine Arbeit Kraft und Motivation, die ich gerne mit unserem Team und unseren Kunden teile.

Reinhold Maier beim Wirtschaftsforum 2017, beim dem der Marketingleiter der Stadthalle Singen viel micelab-Wissen einfließen hat lassen. (Foto: Frank Müller)

 

Matthias Klingler, Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen: Das micelab:bodensee hat unser Team in vielen Punkten verändert. Es transportiert quasi eine Haltung, die uns im Tagesgeschäft intern und extern sehr, sehr gut getan hat. Es geht nicht nur darum ein guter Gastgeber zu sein, der seine Dienstleistungen anbietet. Vielmehr müssen wir umdenken. Vermieter-Denken war gestern. Heute geht es darum, die Kundenorientierung weiterzuentwickeln. Dazu benötigt es den Blick über den Tellerrand, den wir im micelab immer wieder erfahren. Es geht darum, lebendige Veranstaltungen gemeinsam mit dem Kunden zu gestalten.

Bei der Veranstaltungsplanung über den Tellerrand schauen, ist Matthias Klingerls Devise. Das ist auch räumlich gemeint: hier die "Tu-nix-Lounge" am Bodenseeufer (Foto: GZH)

 

Iris Müller, Meersburg Tourismus: Das Projekt micelab:bodensee ist für uns idealer Lernort und Motivationsgeber zugleich. Die Kreativität die daraus entsteht, macht unser Team mutig und selbstbewusst im Umgang mit unseren Kunden. Unsere Wertschätzung gegenüber unserer Arbeit hat sich dadurch enorm verändert. Die Impulse aus dem Projekt setzen neue Maßstäbe. Wir begreifen uns nicht mehr nur als „Vermittler von Tagungsräumen“, sondern erleben unser Haus als „kreativen Raum“ mit einer neuen Begegnungskultur. Einfach genial!

"Kreativ-Raum" Teehäuschen in Meersburg (Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)

 

Anja Sachse, St.Gallen-Bodensee Convention: Das micelab ist für das Team von St.Gallen-Bodensee Convention eine Herzensangelegenheit. Es bereitet uns Freude, an der Zukunft der MICE-Branche zu forschen und visionäre Formate auszuprobieren. Aber micelab ist mehr: Es legt einen Schalter im Kopf um. Das beginnt bei der Reflexion des eigenen Handelns. Herausforderungen des Kunden sind UNSERE gemeinsamen. Das erworbene Know-how verbreiten wir in unserer Region, wo die frischen Impulse sehr geschätzt werden.

Anja Sachse beim micelab:experts III voll im Element. (Foto: Michael Gleich)

 

Erik Hörenberg, Milchwerk Radolfszell: Die micelab:experts haben uns im Milchwerkteam wertvolle Impulse geliefert, wie Veranstaltungen in kreativen Prozessen verbessert werden können. Darüber hinaus haben wir uns mit den anderen Veranstaltungshäusern um den Bodensee vernetzt und sind in regem Austausch miteinander. Kurzum: Eine Erfolgsgeschichte, deren weiterem Verlauf wir mit Spannung und Neugierde entgegenblicken.

Gastgeber, Teilnehmer, Teilgeber: Beim micelab:experts IV im Milchwerk Radolfzell ist Erik Hörenberg alles in einem. (Foto: Michael Gleich)

 

Was andere PartnerInnen über das micelab:bodensee sagen, lesen Sie in Teil 1 des Geburtstagsblogs.

 

Zurück