Erfahrungen und Werte weitergeben

09. 10. 2019 0 Kommentare

Die Insel Mainau ist nicht nur für bürgerliche Besucher ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch immer wieder für den hohen Adel. So besuchte Anfang September 2019 Königin Silvia von Schweden die Insel. Sabine Neufang war hautnah dabei, denn sie ist Referatsleiterin der Marke Mainau und Geschäftsführerin der Mainau Ruhewald GmbH. Ihre Aufgaben sind es unter anderem, Veranstaltungen zu planen und koordinieren, sowie ideelle Institutionen, die mit der Marke in Verbindung stehen, zu betreuen. Mit ihrer Arbeit will sie auch die Werte und Haltungen der Insel Mainau erlebbar machen und weitergeben. Denn nur so könne man voneinander profitieren und wachsen, meint Sabine.

Ganz nebenbei, wie es scheint, engagiert sich Sabine Neufang seit Jahren im Netzwerk micelab:bodensee und ist nun auch mice:botschafterin. Wir haben sie gefragt, wie sie ihre neue und zusätzliche Rolle versteht.

Warum bist du micelab:botschafterin, was reizt dich daran?

Ich habe mich für die Wahl zur Verfügung gestellt, weil ich für eine neue Tagungskultur brenne und gerne diese Bewegung unterstützen möchte. Als gewählte Botschafterin kann ich mich aktiv dafür einsetzen und sehe mich als Verbindungsglied zwischen Experts und Explorer und will gerne zu einer Haltungsänderung am internationalen Bodensee beitragen.

Was siehst du als deine Aufgabe als Botschafterin (ausgehend von deinen speziellen persönlichen / beruflichen Kompetenzen)?

Beruflich bin ich Ansprechpartnerin für unser Netzwerk, insbesondere wenn es um die Umsetzung von Veranstaltungen sowie Tagungen unseres Unternehmensnetzwerkes geht. Gleichzeitig ist es meine Aufgabe, unsere Werte in das Unternehmensnetzwerk bei anderen Veranstaltungen einfließen zu lassen. Dabei spielt es eine große Rolle, dass die Mainau dort wo sie selbst involviert und nicht nur Veranstaltungsort ist, ihre Werte auch erlebbar macht. Dazu zählt neben der Nachhaltigkeit auch die Begegnungskultur. Unsere Partner haben das bei Mainau-Veranstaltungen kennen und schätzen gelernt. Dank dieser und meiner Erfahrungen schenken mir meine Kunden ihr Vertrauen, wenn es um die Rahmengestaltung ihrer Veranstaltung geht. So kann ich die Erkenntnisse, die wir in den micelab:experts gesammelt und die Module, die wir kennengelernt haben, vorstellen, anbieten und weitergeben. Gleichzeitig möchte ich die Möglichkeiten für unsere Kunden um ein Vielfaches erweitern. Durch micelab:experts habe ich nun neue Häuser und Partner an der Hand, so dass wir jederzeit ein unvergleichliches Paket schnüren können, was man nur in dieser internationalen Bodenseeregion bekommt. Wir konkurrieren nicht, sondern kooperieren und das ist dann gewinnbringend für jeden.

BotschafterInnen in der Politik müssen oft einen Spagat hinlegen zwischen der Pflege der guten Beziehungen zwischen den Ländern und den eigenen Interessen. Wie legst du diese Rolle im micelab:bodensee an (zwischen den Ländern, Häusern, Kunden, Partnern und als VertreterIn des micelab)?

Als micelab:botschafterin brauche ich keinen Spagat zu machen. Es war uns schon immer klar, dass es uns nur langfristig gutgeht, wenn es allen um uns herum auch gutgeht. Eine verlässliche Partnerschaft untereinander und mit den Kunden ist wichtig. Dafür ist eine Haltung notwendig, die nicht dem schnellen Gewinn nachjagt und nur den eigenen Vorteil im Sinn hat, sondern sich als Unternehmen über die eigenen Möglichkeiten und Werte bewusst ist und diese auch ehrlich vertritt. Ich habe das Glück in einem Unternehmen zu arbeiten, das mir den Freiraum gibt und auch erwartet, dass ich die Werte der Mainau in meinen Aufgaben als Botschafterin einbringe.

Was willst du persönlich/was wollt ihr in einem Jahr erreicht haben?

Ich möchte gerne in einem Jahr soweit sein, dass wir ein micelab:experts durchgeführt haben und das zweite bereits geplant haben.

 

Zum Blogbeitrag über micelab:botschafter Alexander Heger - "Das Funkeln in den Augen" und Anja Sachse - "Gestatten, Anja , micelab:botschafterin!"

Zurück